"Modern sein heißt für die Frau ..."

Carry Brachvogel (1864-1925) - eine vergessene Frauengestalt Bayerns

Veranstaltungsart: Vortrag mit Diskussion

"Modern sein heißt für die Frau ein eigenes Gesetz in der Brust tragen." Die ereignisreiche Biographie der Münchner Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Carry Brachvogel gibt Einblicke in eine von gesellschaftspolitischen Umwälzungen geprägte Zeit und die bürgerliche Frauenbewegung um 1900.
Die Referentin geht dabei u. a. den Fragen auf den Grund, wie diese zu ihrer Zeit in ganz Deutschland bekannte Persönlichkeit gänzlich vergessen werden konnte und weshalb das literarische Werk dieser erfolgreichen Feuilletonistin und Autorin bis heute kaum Beachtung erfährt.


In Zusammenarbeit mit dem KDFB Diözesanverband Augsburg.

© Münchner Stadtmuseum

Dr. Ingvild Richardsen

Referent

Dozentin am Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg

Amelie Schmehl M.A.

Moderator

Termin

10.04.2018 19:30

Gebühr

5.00 €

Veranstaltungsort

Haus Sankt Ulrich

Kappelberg 1
86150 Augsburg

Kontakt

KEB im Bistum Augsburg