Nachtrauern, nicht Vortrauern

oder.: Klagen nicht Jammern

Veranstaltungsart: Online-Vortrag

Menschen, verpassten Chancen, Unwiederbringbarem kann man nachtrauern, oft Jahrzehnte oder ein Leben lang. Trauerarbeit hat das Ziel, Gegebenheiten ins eigene Leben zu integrieren um danach neue Möglichkeiten zu entdecken.
Vortrauern ist oft belastend, blockiert alle anderen bisherigen schönen Erfahrungen und lässt das Ver-trauen auf ein Minimum schrumpfen.
Vortrauern ist „Jammern“ auf höchster Ebene, unerträglich für die Mitmenschen und resistent für jeden guten Rat.
Eine erträgliche Seite des Vortrauerns ist das Lampenfieber. Manche Menschen können gerade damit außerordentliche Leistungen erbringen.
Die Gedanken dazu möchten Sie mit deutlicher Sprache dazu ermutigen, sich seiner Fähigkeiten zu vergewissern, Ihre Lebensgeschichte zu deuten und nach einem tiefen Einatmen zu rufen: „Vorhang auf!“

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Bischöflichen Seelsorgeamt Außenstelle Neu-Ulm.

Nach einer Einführung ins Thema möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.
Anmeldung erforderlich bis spätestens 08.11.2020 an keb.neu-ulm@bistum-augsburg.de
Wir nutzen die Plattform Zoom. Die Teilnahme ist mit Smartphone, Tablet, Laptop oder mit einem Desktop Computer möglich. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie von uns einen Zugangs-Link mit allen weiteren Informationen.

Gerd Steinwand

Referent/-in

Theologe

Termin

10.11.2020 19:00

Kosten

Kostenfrei

Veranstaltungsort

reine Online Veranstaltung ohne Teilnehmer vor Ort

Johannesplatz 4
89231 Neu-Ulm

Kontakt

KEB Landkreis Neu-Ulm e.V.
Kooperationsveranstaltung

Anmeldung

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung
* Pflichtfeld