Aktuelles

Unser Themenschwerpunkt für das Jahr 2018: Heimat

Der Begriff „Heimat“ hat wieder Konjunktur.

Manchem kommen dabei Schuhplattler, Zwiebeltürme oder röhrende Hirsche in alpenländischen Landschaftsgemälden in den Sinn.

Andere denken an den Ort ihrer Kindheit, an die Beziehungen, Gerüche, Erfahrungen und Geschichten die sie verlassen haben um in „die weite Welt“ aufzubrechen und voranzukommen.

Nicht wenige Menschen beklagen aber auch den Verlust ihrer Heimat durch Kriegsfolgen und Vertreibung und das schmerzliche Gefühl heimatlos zu sein.

 „Heimat“ ist für die meisten ein Sehnsuchtsort, das sichere Paradies unserer Kindheit und in nahezu allen Menschen weckt sie positive Gefühle. Nicht verwunderlich, das auch die Politik den Begriff für sich entdeckt hat und ihn nun gerne anstelle der konfliktbeladenen Wörter „Leitkultur“, „Nation“ oder „Vaterland“ benutzt.

 Was also ist Heimat für uns heute? Ein Ort? Ein ganzes Land oder Staat? Ein Gefühl? Ein Gemisch aus Erinnerungen und Erfahrungen? Ist Heimat gebunden an eine bestimmte Staatsbürgerschaft? An bestimmte Traditionen? Eine bestimmte Religion?

 

Mit diesen Fragen möchten wir uns im Sommer und Herbst 2018 auf unterschiedlichste Weise beschäftigen und laden Sie ein mit uns gemeinsam nachzudenken.

 Sie finden alle Veranstaltungen zum Thema in unserem Programmheft oder auf der Startseite unter dem Suchbegriff „Heimat“.