Familienbildung

Ein starkes Netz für Kinder und Erwachsene

Familienbildung, wie wir sie verstehen

Die Lebens- und Beziehungswirklichkeit der Menschen mit ihren Erfahrungen, Fragen und Erwartungen ist für die katholischen Träger in der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Neu-Ulm Ausgangspunkt ihres Handelns. Der Respekt für die Lebensentscheidungen der Menschen, wie sie ihr Leben als Single, allein Erziehende, in Beziehung, Partnerschaft, Ehe und Familie gestalten wollen, leitet uns. Auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes und der katholischen Soziallehre wissen wir um den Wert verantwortungsvoller Lebens- und Beziehungsgestaltung. Wenn wir von Familie sprechen, dann meinen wir die hier aufgezeigte Weite persönlicher Lebensmodelle.

Wir treten für Selbstbestimmung und eigenverantwortliche Gewissensentscheidungen ein und begegnen allen Lebensentscheidungen der Menschen mit Respekt und Wertschätzung. Gleiches erwarten wir auch von Gesellschaft, Staat und Kirche.

Familienbildung

  • ist Bildungsarbeit zu familienrelevanten Themen und ein selbsttätiger Lernprozess. Ange- bote richten sich prinzipiell an alle Familien und alle Familienmitglieder und unterstützen mit Hilfe jeweils geeigneter Zugänge und Methoden das gelingende Zusammenleben und den gelingenden Alltag als Familie
  • fördert die Aneignung von konkreten Kenntnissen, Fertigkeiten und Informationsstrategien. Sie regt zur Reflexion der eigenen Rolle und des eigenen Handelns im Zusammenleben als Familie an und dient der Orientierung.
  • rückt die positiven Aspekte des Zusammenlebens mit Kindern in den Blickpunkt.
  • setzt an den Interessen und Fähigkeiten der Familie an, wobei sie deren Eigeninitiative nutzt und fördert. Sie dient dem erfahrungs- und handlungsbezogenen Lernen, schafft Ge- legenheiten und setzt Impulse zum sozialen Austausch und zur gegenseitigen Hilfe. Dabei bezieht sie die gesellschaftlichen Strukturen wie auch individuelle Handlungsmöglichkeiten

    mit ein und ist so bestrebt, die gesellschaftliche Teilhabe von Familien zu stärken.

    Generelles Ziel aller familienbildenden Angebote ist es, dazu beizutragen, dass sich Kinder und Erwachsene in der Familie entfalten und entwickeln können und ein kinder- und familienfreundliches Umfeld entsteht.1

    Die in der Arbeitsgemeinschaft katholischer Träger in der Kinder- und Jugendhilfe im Landkreis Neu-Ulm zusammen arbeitenden Einrichtungen wissen sich diesen Zielen verpflichtet und bilden zusammen mit der Katholischen Erwachsenenbildung im Landkreis Neu-Ulm und der Aussenstelle Neu-Ulm des Bischöflichen Seelsorgeamtes ein starkes Netz für Familien.

Download: