KEB Neu-Ulm und KEB im Bistum Augsburg

Fibel von Wittislingen - AUSGEBUCHT

Die Wittislinger Funde und die östliche Alemannia im frühen Mittelalter - (Online-Veranstaltung)
Fr. 26.02.21 15:00 - 27.02.21 17:00
Online - Akademisches Forum
Akademisches Forum
KEB im Bistum Augsburg
Grußwort:
1881 entdecken Arbeiter beim Steinbrechen in Wittislingen (Lkr. Dillingen a. d. Donau) prachtvolle Gegenstände. Schon bald erreicht die Kunde eine breite, interessierte Öffentlichkeit und ein regelrechtes Tauziehen um die frühmittelalterlichen Kostbarkeiten beginnt, die sich heute in der Archäologischen Staatssammlung München befinden. Bei weitem ist noch nicht jedes Geheimnis um den „Schatz“ und sein bekanntestes Stück, die einzigartige Bügelfibel (s. Titelblatt), gelüftet. Erstmals werden nun auf einer Tagung, für die ich gern die Schirmherrschaft übernommen habe, die Funde mit unterschiedlicher Methodik und im breiten Vergleich wissenschaftlich beleuchtet, um letztlich zu einer Neubewertung Augsburgs und der östlichen Alemannia im 7. Jahrhundert vorzustoßen.
+ Bertram
Dr. Bertram Meier
Bischof von Augsburg
Tagung im Haus St. Ulrich, Augsburg in Kooperation mit Historischen Verein Schwaben, Archäologischer Staatssammlung München, Markt Wittislingen und Verein für Augsburger Bistumsgeschichte.
Die Veranstaltung findet als Web-Seminar statt. Bei Anmeldung erhalten Sie den entsprechenden Link.
Bitte fordern Sie bei Interesse den Tagungsprogrammablauf an.

Seminartag zur Selbstliebe

"Sich selbst sein bester Freund sein!
Sa. 27.02.21 09:00
Exerzitienhaus St. Paulus
Männerseelsorge
KEB im Bistum Augsburg
Die meisten Männer gehen nicht wirklich liebevoll mit sich selbst um. Selbstliebe ist jedoch ein entscheidender Lebensbaustein.
Sich diese Haltung immer wieder neu bewusst zu machen und auch einzuüben, dazu dient dieser Tag mit:
Kurzvorträgen
Gesprächsrunden
Übungen für den Alltag
Selbstliebe dient der seelischen Gesundheit und hat nichts mit Egoismus oder Narzissmus zu tun.
Ohne Selbstliebe gibt es keine gesunde Nächsten– und Gottesliebe.
Mo. 01.03.21 20:00
reine Online Veranstaltung ohne Teilnehmer vor Ort
KEB Landkreis Neu-Ulm e.V.
Die Kirche steckt in einer ihrer schwersten Krisen, die sie allein zu verantworten hat. Die deutschen Bischöfe und das Zentralkomitee der Katholiken haben entschieden, die Themen Macht, Frauen in der Kirche, Sexualmoral und priesterliche Lebensform im Rahmen eines synodalen Weges konkret anzugehen.
Als Katholische Erwachsenenbildung haben wir den Auftrag, wichtigen Diskussionen Raum zu bieten; der Gesprächsbedarf ist angesichts des immensen Vertrauensverlustes der Katholischen Kirche enorm. Der Austausch darüber erscheint uns unbedingt notwendig und dringlich, auch und vor allem im Blick auf konkrete strukturelle Reformen. Diese Gespräche erfordern eine besondere Leidenschaft, gegenseitige Offenheit und eine klare Entschiedenheit, damit sie nicht folgenlos bleiben.
Total Synodal – die Abendgespräche zu einer Kirche im Werden wollen Sie an diesem synodalen Prozess beteiligen. Begleitet und geleitet werden die Gespräche von Ulrich Hoffmann, Synodaler und Beiratsvorsitzender der KEB Neu-Ulm.

Termine und Themenstellungen der Abendgespräche werden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern jeweils miteinander vereinbart. Die resultierenden weiteren Termine werden einzeln beworben, sodass ein Einstieg in die Abendgespräche jederzeit möglich ist.

Eine Anmeldung für den Abend ist bis spätestens 31.01.2021 erforderlich.

Auf der Homepage der KEB Neu-Ulm werden evtl. hinzukommende Termine aktuell gelistet.

Katholische Kirche wohin? - Gemeinsam auf dem synodalen Weg

Macht und Gewaltenteilung in der Kirche
Di. 02.03.21 20:00
Online Veranstaltung ohne Teilnehmer vor Ort
Neu-Ulm, St. Johann Baptist
Digitales Angebot
Die Kirche steckt in einer schweren Krise, die nicht von außen kommt, sondern die sie selber verantworten muss. Die deutschen Bischöfe und das Zentralkomitee der Katholiken haben entschieden, die Themen Macht, Frauen in der Kirche, Sexualmoral und priesterliche Lebensform im Rahmen eines synodalen Weges konkret anzugehen.
Vier Abendgespräche in der Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm wollen Sie an diesem synodalen Prozess beteiligen.
Do. 04.03.21 19:00
reine Online-Veranstaltung ohne Teilnehmer vor Ort
KAB Kreisverband Iller-Donau
Digitales Angebot
Keine Lust auf einen Feierabend allein?
Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen und Kreativität. Von wem auch immer dieser Satz stammt, er stimmt. Deshalb gehen wir neue Wege, um zu Ihnen zu kommen, da es andersrum nicht möglich ist. Ein erster Versuch ist unsere Gesprächsreihe „Abendfunken“, auf die wir Ihnen hiermit Lust machen wollen. Seien Sie unser virtueller Gast zum Feierabend jeweils mit einem thematischen Impuls und 1 ½ Stunden Zeit zum Mitreden und Zuhören und das gerne mit Ihrer Brotzeit oder einem guten Tropfen. Alle Themen sind in sich abgeschlossen und Sie können jederzeit einsteigen – auch nur für einen Abend. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Smartphone oder PC, Laptop, Tablet etc. mit Kamera und Mikrofon.
Falls Sie Lust und Interesse haben dabei zu sein, melden Sie sich baldmöglichst per E-Mail an. Sie bekommen von uns dann die Zugangsdaten übermittelt. Die Feierabende werden über die Plattform „zoom“ angeboten. Das Angebot ist kostenfrei, Spenden sind willkommen.

ehe.wir.heiraten

Ehevorbereitungsseminar
Sa. 06.03.21 08:30
Online Veranstaltung ohne Teilnehmer vor Ort
Ehe- und Familienseelsorge Außenstelle Neu-Ulm
Sie wollen kirchlich heiraten. Wir freuen uns mit Ihnen. In der Vorbereitung auf die kirchliche Trauung bieten wir Ihnen Ehevorbereitungstage an, bei denen Sie Anregungen für eine gelingende Ehe erhalten, sich mit der Bedeutung des Eheversprechens und der christlichen Ehe auseinandersetzen und Gestaltungsideen für den Hochzeitsgottesdienst mitnehmen können.
Dieses Angebot ergänzt das Traugespräch mit Ihrem zuständigen Pfarrer.
Sa. 06.03.21 09:00
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Vermehrt verbreiten in letzter Zeit Menschen Berichte von einer Todeserfahrung oder einem Sterbeerlebnis. Die Botschaften, die sie ihren eigenen Aussagen zufolge dabei erhalten haben, sollen ihrer Ansicht nach nicht nur für ihr eigenes Leben, sondern auch für die katholische Kirche und deren Gläubige und letztlich für die ganze Welt von großer Bedeutung sein.
Diese Berichte und Botschaften werfen Fragen auf: Worum handelt es sich bei den Erfahrungen? Welche Inhalte haben die Botschaften? Welche theologischen Schwerpunkte werden vertreten und welche Forderungen erheben sie? Wie können oder müssen sie theologisch eingeordnet werden? Und nicht zuletzt: Was dürfen wir als Christen hoffen?
Diesen und weiteren Fragen werden wir nachgehen, wozu wir Sie herzlich einladen.

PROGRAMM
ab 8.45 Uhr Einwahl
9.00 Uhr
Begrüßung und technische Hinweise
9.10 Uhr
Mag. Johannes Sinabell
Sterbe- und Todeserlebnisse
Berichte über Begegnungen mit Gott und das Erleben von Himmel und Hölle
10.00 Uhr
kurze Pause mit Möglichkeit zum Gespräch
10.15 Uhr
„Wehe dem, der dies hört und sich nicht ändert!“
Himmlische Belehrungen zu Theologie, Spiritualität und Moral zwischen Privatoffenbarung und Verschwörungstheorien
11.00 Uhr
Pause mit Möglichkeit zum Gespräch
11.20 Uhr
Prof. Dr. Gerda Riedl
„Was dürfen wir hoffen?“
12.30 Uhr
Abschlussdiskussion
13.00 h Ende

Wir bitten um Ihre Anmeldung bis Dienstag, 2. März 2021 bei:
Fachbereich für Religions- und Weltanschauungsfragen
Homepage: www.bistum-augsburg.de/weltanschauung
E-Mail: weltanschauung@bistum-augsburg.de
Telefon: 0821 3166 6613

Nach der Anmeldung bekommen Sie per Mail einen Link zugesandt, mit dem Sie sich über das Portal der Erwachsenenbildung einwählen können.
Mo. 08.03.21 19:30
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Judit, eine wunderschöne Frau, tötet Holofernes, den General der Assyrer und rettet auf diese Weise Israel. Das Buch Judit ist in Kunst, Musik und Literatur vielfach rezipiert worden. Oberflächlich betrachtet fasziniert der Stoff durch sex and crime.
Die griechische Version der Erzählung schildert Judit allerdings auch als eine theologisch reflektierte Frau, die ihren Mund für Andere aufmacht und damit alternative Handlungsmodelle eröffnet. Damals wie heute?

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich:
Evangelisches Forum Annahof: (0821) 450171200

In Zusammenarbeit mit: Deutsch-Israelische Gesellschaft, Evangelisches Forum Annahof, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Jüdisches Museum Augsburg Schwaben.
Di. 09.03.21 20:00
Online Veranstaltung ohne Teilnehmer vor Ort
Neu-Ulm, St. Johann Baptist
Digitales Angebot
Die Kirche steckt in einer schweren Krise, die nicht von außen kommt, sondern die sie selber verantworten muss. Die deutschen Bischöfe und das Zentralkomitee der Katholiken haben entschieden, die Themen Macht, Frauen in der Kirche, Sexualmoral und priesterliche Lebensform im Rahmen eines synodalen Weges konkret anzugehen.
Vier Abendgespräche in der Pfarreiengemeinschaft Neu-Ulm wollen Sie an diesem synodalen Prozess beteiligen.

Welcher Frieden für den Südkaukasus? - ONLINE-VERANSTALTUNG

Armenien und Aserbaidschan nach dem Krieg in Berg-Karabach
Mi. 10.03.21 19:30
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan reicht schon länger zurück. Der jüngste, im Juli 2020 ausgebrochene Krieg führte zu erheblichen Verlusten auf beiden Seiten und zu Geländegewinnen für Aserbaidschan.
Im Vortrag mit anschließender Diskussion werden die aktuelle Situation im Südkaukasus und Szenarien für einen dauerhaften Frieden erörtert.

Die Veranstaltung findet über den Videokonferenz-Dienstleister Zoom statt.
Melden Sie sich über den unten stehenden Button "Jetzt anmelden" oder mit einer Mail an keb.stadt-augsburg@bistum-augsburg.de an und Sie erhalten 24 Stunden vor Veranstaltung den Zugangslink.

Eine Veranstaltung der KEB Stadt Augsburg in Zusammenarbeit mit der KEB im Bistum Augsburg (DiAG).