KEB Neu-Ulm und KEB im Bistum Augsburg

Eva - unterwegs nach Eden

Projekt Frauen Leben
Mo. 22.03.21 09:00
Tagungszentrum Franziskanerinnen von Bonlanden
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Erzählung von Adam und Eva und dem „Sündenfall“ ist eine der bekanntesten Geschichten der Bibel. Sie hat Künstler über Jahrhunderte zu immer wieder neuen Darstellungen angeregt. Das hat dazu geführt, dass das biblische Ur-Bild des ersten Menschenpaares von vielen Bildern bis heute überlagert wurde.
Unbewusst wurde davon auch unser eigenes Menschenbild, die Vorstellungen vom Mann- und Frausein, mitgeprägt.
Werden die Texte dagegen intensiv gelesen und in der Tiefe aufgeschlüsselt, ergibt sich ein erstaunliches Bild mit manchen Überraschungen. Neue Einsichten um die Weisheit des biblischen Menschenbildes regen an, über den Menschen als Beziehungswesen nachzudenken und auch danach zu fragen, wie das Miteinander von Frauen und Männern gelingen kann.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8821.
In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

"Wie lange noch, Herr, vergisst du mich ganz?" (Ps 13,2) - ONLINE-VERANSTALTUNG

Die Klagepsalmen (heute) neu entdecken. Exegetische und geistlich-theologische Zugänge zu Psalm 88
Mo. 22.03.21 19:30
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Zum Gebet gehören nicht nur Lob, Dank und Bitte, sondern auch die Klage. Erfahrungen der Verlassenheit und die Frage nach Gottes nicht wahrnehmbarer Gegenwart können diesem Modus des Betens zugrunde liegen.
Im Vortrag mit anschließender Diskussion nimmt die Referentin Psalm 88 als prominenten Klagepsalm in den Blick, legt diesen exegetisch aus und erörtert Wege, die Klage als legitimen Ausdruck christlichen Betens in unserer Zeit zu entdecken und für das eigene Gebetsleben fruchtbar zu machen.

Die Veranstaltung findet über den Videokonferenz-Dienstleister Zoom statt.
Melden Sie sich über den unten stehenden Button "Jetzt anmelden" oder mit einer Mail an keb.stadt-augsburg@bistum-augsburg.de an und Sie erhalten 24 Stunden vor Veranstaltung den Zugangslink.

Eine Veranstaltung der KEB Stadt Augsburg in Zusammenarbeit mit der KEB im Bistum Augsburg (DiAG).

Eva - unterwegs nach Eden

Projekt Frauen Leben
Di. 23.03.21 09:00
Bildungshaus St. Martin
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Erzählung von Adam und Eva und dem „Sündenfall“ ist eine der bekanntesten Geschichten der Bibel. Sie hat Künstler über Jahrhunderte zu immer wieder neuen Darstellungen angeregt. Das hat dazu geführt, dass das biblische Ur-Bild des ersten Menschenpaares von vielen Bildern bis heute überlagert wurde.
Unbewusst wurde davon auch unser eigenes Menschenbild, die Vorstellungen vom Mann- und Frausein, mitgeprägt.
Werden die Texte dagegen intensiv gelesen und in der Tiefe aufgeschlüsselt, ergibt sich ein erstaunliches Bild mit manchen Überraschungen. Neue Einsichten um die Weisheit des biblischen Menschenbildes regen an, über den Menschen als Beziehungswesen nachzudenken und auch danach zu fragen, wie das Miteinander von Frauen und Männern gelingen kann.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8821.
In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Eva - unterwegs nach Eden

Projekt Frauen Leben
Mi. 24.03.21 09:00
Bildungshaus St. Martin
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Erzählung von Adam und Eva und dem „Sündenfall“ ist eine der bekanntesten Geschichten der Bibel. Sie hat Künstler über Jahrhunderte zu immer wieder neuen Darstellungen angeregt. Das hat dazu geführt, dass das biblische Ur-Bild des ersten Menschenpaares von vielen Bildern bis heute überlagert wurde.
Unbewusst wurde davon auch unser eigenes Menschenbild, die Vorstellungen vom Mann- und Frausein, mitgeprägt.
Werden die Texte dagegen intensiv gelesen und in der Tiefe aufgeschlüsselt, ergibt sich ein erstaunliches Bild mit manchen Überraschungen. Neue Einsichten um die Weisheit des biblischen Menschenbildes regen an, über den Menschen als Beziehungswesen nachzudenken und auch danach zu fragen, wie das Miteinander von Frauen und Männern gelingen kann.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8821.
In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

"Geht hinaus in alle Welt ..."

Kirche und ihre Kommunikation im 21. Jahrhundert
Do. 25.03.21 19:30
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Kirche scheint im Krisenmodus zu sein. Über Skandale, Kirchenaustritte und eine wachsende Kluft zwischen Gläubigen und Kirchenleitung berichten viele Medien. Dabei bleiben oft die positiven Nachrichten der Kirche, die „Frohe Botschaft“ auf der Strecke.
Wie kann Kommunikation gelingen? Was braucht die Kirche an Kommunikation? Wie lässt sie sich nach Innen und Außen verbessern?
Diesen Fragen geht die Veranstaltung nach und wird feststellen: Die Kirche hat etwas zu sagen – sie muss es nur tun.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

"Ein Mann voller Schmerzen, mit Krankheit vertraut"

Jesu Sterben und das vierte Gottesknechtslied Jesaja 52,13-53,12
Fr. 26.03.21 16:00
Haus Sankt Ulrich
Akademisches Forum
KEB im Bistum Augsburg
Die Karfreitagsliturgie stellt an ihren Anfang das vierte Lied vom Gottesknecht. Ein von den Menschen Verachteter, dem Spott und Hohn der Vielen preisgegeben, lebt und erlebt in seinem abgründigen Scheitern, das ihn in die Nacht des Todes führt, etwas Unerhörtes und bisher nie Dagewesenes. Gottes grundstürzendes
Handeln eröffnet im Scheitern des einen Gerechten, der in der Stunde äußerster Not an seinem Gott festhält,
eine neue Zukunft für die Vielen.
Die christliche Liturgie bezieht das Sterben und die Erhöhung des Gottesknechtes auf Jesus von Nazaret.
Zugleich ist dieser Text von schicksalhafter Bedeutung für das jüdische Volk und für sein Selbstverständnis.
In zwei Vorträgen nähern wir uns der geheimnisvollen Gestalt des Gottesknechtes an, die für jüdisches wie für
christliches Selbstverständnis grundlegend ist.
Prof. Dr. Franz Sedlmeier

Anmeldung erforderlich.

"Mache den Raum deines Zeltes weit"

Tage der Stille im Kloster
Fr. 26.03.21 18:00 - 30.03.21 14:00
Zisterzienserinnenabtei Oberschönenfeld
Frauenseelsorge
KEB im Bistum Augsburg
In diesen Tagen erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit ihre Resilienzkräfte zu stärken und die eigene Spiritualität zu vertiefen.
Resilienz bezeichnet die psychische Widerstandskraft eines Menschen beim Auftreten von Krisen und Belastungen, aber auch bei der Bewältigung von Entwicklungsschritten im Leben.
In theoretischen und praktischen Einheiten entdecken wir unsere Ressourcen, unsere inneren Stärken, die uns helfen können, in Krisen widerstandsfähiger zu reagieren.
Impulse aus der christlichen Tradition regen zur Reflexion und zur Persönlichkeitsentwicklung an. Kreative und ganzheitliche Methoden unterstützen diesen Prozess.
Zeiten des Rückzugs und der Stille dienen zur Verinnerlichung und ermöglichen einen Transfer ins je eigene Leben.
Sa. 27.03.21 09:30
Exerzitienhaus St. Paulus
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Suche nach Weisheit, Glück und Lebensfreude ist ganz aktuell. Die Fülle der Ratgeberliteratur in den Buchhandlungen ist ein augenfälliger Beweis dafür. Zugleich ist diese Suche Jahrtausende alt. Selbst die Bibel enthält schon antike "Ratgeberliteratur" als Orientierungshilfe auf dem Lebensweg.
Wenn auch die Lebensbedingungen heute andere sind, hat sich doch das Wesen des Menschen, sein Suchen und Fragen kaum verändert.
So enthält die biblische Weisheitsliteratur neben zeitbedingten Ansichten zahlreiche zeitlos gültige Aussagen als Zeugnis der menschlichen Suche nach gelingendem Leben, die bedenkenswert und richtungsweisend sind. Ihnen gemeinsam ist die Ausrichtung auf Gott und ein Leben nach seiner Weisung.

Termine

Samstag, 6. Februar 2021, 9.30 - 18.00 Uhr
Das Buch Jesus Sirach

Samstag, 13. März 2021, 9.30 - 18.00 Uhr
Auf der Suche nach Glück - Das Buch Kohelet

Samstag, 27. März 2021, 9.30 - 18.00 Uhr
Im Garten der Liebe - Das Hohelied

Jede Einheit kann auch einzeln belegt werden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8821.

"Wecke, was in dir steckt."

Kraftvolles Handeln in anspruchsvollen Situationen mit dem Zürcher Ressourcen Modell ZRM®
Mi. 07.04.21 18:00 - 09.04.21 13:00
Provinzialat der Dillinger Franziskanerinnen
Frauenseelsorge
KEB im Bistum Augsburg
Das Zürcher Ressourcenmodell ZRM® ist eine wirkungsvolle Methode des Selbstmanagements.
Es wurde von Dr. Maja Storch und Dr. Frank Krause an der Universität Zürich entwickelt und wird laufend durch wissenschaftliche Begleitung auf seine nachhaltige Wirkung hin überprüft www.zrm.ch.
Die Teilnehmenden werden mit dieser effektiven Selbstmanagementmethode :
- individuelle Ziele definieren und dabei kognitive, emotionale und physiologische Elemente miteinbeziehen
- nachhaltige Veränderungsprozesse in Beruf und Alltag anstoßen
- Ressourcen bei sich und in ihrem Umfeld entdecken und zu nutzen wissen
- "Anker" entwickeln, die den Transfer in den Alltag gewährleisten und Nachhaltigkeit gewährleisten
- insbesondere für Stresssituationen ein wirkmächtiges Handwerkszeug einüben
- Impulse für ihre Persönlichkeitsentwicklung erhalten, die zu Authentizität, Empowerment und Zufriedenheit führen

Auf dem Weg zur Ehe

Ehevorbereitungs-Seminar
Sa. 10.04.21 08:30
Pfarrheim Sankt Michael
Bischöfliches Seelsorgeamt
Die letzten Wochen vor der Hochzeit bringen eine Fülle an Arbeit und Überlegungen mit sich: Sie bereiten den Hochzeitstag vor, laden Ihre Gäste ein... Sie haben sich viele Gedanken zu Ihrer Partnerschaft und künftigen Ehe gemacht. Nun wollen Sie Ihren gemeinsamen Weg in der Feier der Trauung bekräftigen und den Segen Gottes für Ihre Ehe erbitten. In der Vorbereitung auf diesen entscheidenden Schritt bieten wir Ihnen Ehevorbereitungsseminare an, bei denen Sie mit anderen Paaren ins Gespräch kommen, ein wenig Ruhe haben über Ihr gemeinsames Leben nachzudenken und Anregungen für eine gelingende Ehe erhalten.
Dieses Angebot ergänzt das Traugespräch mit Ihrem zuständigen Pfarrer. Wenn Sie bald Heiraten wollen, oder jung verheiratet sind, laden wir sie herzlich ein!